Die Höhere Handelsschule in Prag, dem "Venedig an der Moldau"

HHO2 Klassenfoto

 HHO1-Prag20152

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Am Montagmorgen, dem 28.09.2015 brachen Frau Dauke, Herr Schlierkamp und Herr Garmann mit der HHO1 und der HHO2 mit dem Mannschaftsbus des SC Preußen Münster in Richtung Prag auf.

Nach langer Fahrt hatten die Schülerinnen und Schüler abends bereits die Möglichkeit Prag bei Nacht zu besichtigen und die ersten Eindrücke dieser Stadt zu sammeln.


Am Dienstag haben wir Prag klassenweise besichtigt. Hierbei wurden Sehenswürdigkeiten wie der Pulverturm, der Veitsdom oder auch die Karlsbrücke besucht. Am Abend hatten die Schülerinnen und Schüler wieder Zeit für sich. Einige fuhren nochmals ohne Lehrer in die Stadt, andere machten sich einen gemütlichen Abend im Hotel.
Theresienstadt stand mit all seinen Facetten am Mittwoch auf dem Programm. Nach der Besichtigung der kleinen Festung ging es ins Ghetto - Museum. Hierbei zeigte sich große Betroffenheit Schülerinnen und Schülern.
Abends ging es zum Eishockeyspiel von Slavia Praha, die das am Ende doch sehr spannende Spiel unter dem Jubel der Schülerinnen und Schüler mit 5:1 für sich entscheiden konnten. Anschließend wurde die größte Disko Europas von den Schülerinnen, Schülern und Lehrern unsicher gemacht. Obwohl vorher bereits bekannt war, dass die letzte Straßenbahn um 1:00 Uhr fährt, haben wir diese trotzdem verpasst und mussten durch die (gefühlt) halbe Stadt zu einer anderen S-Bahn-Station laufen.
Am Donnerstag besichtigten wir die Skoda-Werke. Hier bekamen wir Einblicke in die Fertigung von Autos. Den restlichen Donnerstag hatten wir zur freien Verfügung. Einige Schüler nutzen die Möglichkeit noch einmal in die Stadt zu fahren, andere blieben lieber im Hotel, um den versäumten Schlaf der letzten Nacht nachzuholen. Abends ging es dann nochmal mit allen Schülerinnen und Schülern zum Abendessen in die Stadt.
Am Freitag, dem 02.10.2015 war es Zeit für uns, Prag „auf Wiedersehen" zu sagen und die Heimreise anzutreten.
Rückblickend lässt sich über diese Fahrt sagen, dass Prag eine Reise wert war und wir jede Menge Spaß in dieser wunderschönen Stadt hatten, des Weiteres haben wir viel über Prag und seine Geschichte gelernt.
Übrigens, wusstet ihr schon, dass man Prag auch „Venedig an der Moldau" nennt?

Weitere Berichte zu Klassenfahrten gibt es hier

Julia Penzenstadler, HHO2, 26.10.2015