Auslandskontakte

Der fremdsprachliche Unterricht an der Hildegardisschule wird nach Möglichkeit durch eine Fremdsprachenassistentin oder einen Fremdsprachenassistenten unterstützt.

 

Möglichkeiten des Auslandsaufenthaltes 

  • Für Schülerinnen und Schüler der AHR 12 besteht bei entsprechender Eignung die Möglichkeit, ihr dreiwöchiges Schulpraktikum im Ausland zu absolvieren. Dieser Aufenthalt kann über die Sommerferien verlängert werden.

     Information und Beratung durch Frau Lohmann.

 

  • Ferienangebote im Ausland z.B. über das deutsch-französische Jugendwerk finden sich im Schaukasten der Schule.

 

  • Ein umfassendes Informationsangebot über kostengünstige Aufenthaltsmöglichkeiten im Ausland während der Schulausbildung und für die Zeit danach hält Frau Lohmann bereit.

Es gibt z.B. Möglichkeiten in workcamps (= Arbeitseinsätze für internationale Gruppen in sinnvollen Projekten im In- und Ausland) zu arbeiten, Sprachkurse zu absolvieren, Kurzzeitfreiwilligendienste zu leisten oder au pair-Tätigkeiten in den Sommerferien zu übernehmen.

Darüber hinaus bietet sich die Teilnahme an Austauschbegegnungen im Bereich Sport, Wissenschaft und Technik, Kunst und Kultur, Freizeit und Erlebnis an.

Bei vielen Organisationen ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich. Es ist sinnvoll, 12-6 Monate (September/Oktober) vor dem geplanten Aufenthalt im Sommer einen Beratungstermin mit Frau Lohmann zu vereinbaren.