Scivias Newsletter 2/2016

SchülerInnen denken


Fragebogen für Ehemalige

Von Judith Rossow (Fachabitur 2012)

2. Eine konkrete Äußerung eines Lehrers/einer Lehrerin aus Ihrer Erinnerung, die Sie heute noch wörtlich zitieren können?

„Wenn Sie mit einem Kind nicht klarkommen, ist es Ihnen entweder sehr ähnlich oder ganz anders als Sie. In beiden Fällen sollten Sie dem nachgehen.“

Mehr...

 



Deutschkurs 2
LehrerInnen denken I

 

Deutsch für Flüchtlinge - Ein Anfang mit Überraschungen

Von Eva Andreo Garcia und Eva Weskamp

Wenn Tausende von Menschen in Not sich auf den Weg nach Deutschland machen, dann will sich auch die Hildegardisschule als bischöfliche Schule nicht heraushalten, und so war schnell die Idee geboren: Wir möchten helfen.

Leichter gesagt als getan:

Erste Schritte: Unser Schulleiter Herr Köster lud interessierte Kolleginnen und Kollegen ein, darüber zu beraten, was wir an der Hildegardisschule tun könnten, um zu helfen. Wie setzen wir unsere Ressourcen sinnvoll ein? Welche Schritte müssen zuerst getan werden? Klar ist: Die Neuankömmlinge müssen unsere Sprache lernen.

Mehr...

 


 

bild 1

 

 

Schule lebt

Klassenblog der AHR13d: Studienfahrt nach Rom

von Schülerinnen und Schülern der AHR13d

Tag 1 

Das Personal opfert sich auf (I)

Nach langer, 22 stündiger Busfahrt haben wir immer noch die Kraft für zwölf Kilometer Romerkundung.
Gott sei Dank hat sich der Verwesungsgeruch in den Katakomben schon verflüchtigt und wir können lediglich ein paar Skelette sichten.
Morgen geht es dann wieder in die Stadt - Stadtführung ist angesagt. Glasi vermisst schon sein Fahrrad und seine täglichen Fahrten zur Schule. All diese Opfer – nur für uns. Wir trauern mit ihm...

Mehr...

 


 

IMG-20160510-WA0017

 

 

 

 

 

 

LehrerInnen denken II

 

Mit Schneewittchen und Minnie Maus durch den Wald - ein erlebnispädagogisches Projekt

Von Dr. Uwe Böseler

Was werden sie wohl gedacht haben, die Jogger und die Nordic-Walking-Gruppen, die - mit oder ohne Skistöcke – an einem Dienstagvormittag im Mai durch den Wald im Naturschutzgebiet Klatenberg / Telgte zogen? Überrascht werden sie gewesen sein, die regelmäßig hier Fitness und Erholung suchen.

Normalerweise ist es zwar nicht ungewöhnlich, dass Jugendliche in Gruppen auftreten, immer einen Blick auf ihr Smartphone haben und sich damit auch fotografieren. Nur dieses Mal waren die Jugendlichen zum Teil verkleidet – als Märchenfigur, Comic-Held oder Romangestalt. Und das, obwohl Karneval längst vorbei war. Und es waren viele Jugendliche im Wald: 18 Gruppen mit insgesamt 100 Personen.

 

  

Mehr...