2011 Sonstiges

Hildegardisschülerinnen beim Kinderschutzbund


Am Freitag, 8. Juli war der Theaterkurs der Hildegardisschule Gast beim Kinderschutzbund Münster: Die Schülerinnen sorgten mit schwungvollem und stimmstarkem Schauspiel für Abwechslung bei der Einweihung der neuen Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes. Sie hatten drei Szenen aus ihrem aktuellen Bühnenstück „FrühlingsErwachen“ ausgewählt, in denen es u. a. um fehlende Aufklärung, die Not der Erwachsenen mit Aufklärung und häusliche Gewalt gegen Kinder geht. In den neuen Räumen des Kinderschutzbundes zwischen Bahnhof und Post stellten die Schülerinnen so spielerisch Bezüge zur Arbeit des Kinderschutzbundes her, insbesondere zur Arbeit der Fachberatungsstelle gegen Gewalt an Kindern und des Kinder- und Jugendtelefons. Die rund 100 geladenen Gäste waren begeistert. Dieter Kaiser, Geschäftsführer des Kinderschutzbundes Münster, bedankte sich herzlich für die „schauspielerische Vermittlung der vielfältigen Bezüge zu unserer Kinderschutzarbeit.“

Ursula Schütte, 10.07.2011

Schülerinnen bei Frauenfußball-WM


Sechs Tore, viele gelbe Karten, eine rote Karte, ein verwandelter Elfmeter, viele  spannende Spielszenen und eine unglaubliche Kulisse von 55.000 Fans im Stadion von Mönchengladbach, waren die Rahmenbedingungen für einen einmaligen Fußball-Abend.

Das letzte WM-Vorrundenspiel der deutschen Frauen-Nationalmannschaft gegen die Auswahl aus Frankreich hatte es in sich.

14 Schülerinnen aus dem Differenzierungskurs Frauenfußall erlebten, zusammen mit den begleitenden Lehrern Eva Holtkötter und Peter Garmann, einen überzeugenden WM-Auftritt der deutschen Nationalspielerinnen um Kerstin Garefrekers, Inka Grings, Nadine Angerer  und Co. Die deutsche Mannschaft kam zu einem tollen 4:2 Sieg und unsere Schülerinnen hielt es bei ständigen LAOLA- Wellen und lautstarken Sprechchören kaum auf den Sitzschalen.

Mit dieser Leistung können die deutschen Spielerinnen sicherlich zuversichtlich in die Viertelfinalpartie gegen Japan gehen, so dass die angestrebte Titelverteidigung weiterhin möglich ist.

Auf dem Heimweg nach Münster diskutierten  die Schülerinnen noch fachmännisch die gesehenen Spielzüge, die Entstehung der sechs Tore und die Leistungen der einzelnen Spielerinnen. Diese Veranstaltung war sicherlich eine Werbung für den Frauenfußball.

06.07.2011, P. Garmann

Die FSP-U2beweist einen grünen Daumen


Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe der Fachschule für Sozialpädagogik stellten Anfang Juni unter Beweis, dass sie nicht nur ein pädagogisches Händchen für die Arbeit mit Jugendlichen besitzen, sondern offenbarten darüber hinaus einen grünen Daumen für die Gartenarbeit.


 


Die angehenden Erzieherinnen und Erziehern der FSP-U2 stellten im Rahmen der Unterrichtsreihe „Kräuter“ immer wieder fest, dass es, vor allem in einer Zeit, in der industriell gefertigte Produkte vorherrschend sind, wichtig ist, den Kindern und  Jugendlichen die Natur näher zu bringen. Kräuter können hierbei ein anschauliches und vielseitig verwendbares Naturprodukt darstellen, da Kräuter als wichtige Nutzpflanzen mit ihren unzähligen Verwendungsmöglichkeiten und ihrer Bedeutung für das menschliche Leben vielseitig einzusetzen sind. Wie schön wäre es, das ganze Jahr hindurch frische Kräuter pflücken zu können, überlegten die Schülerinnen und Schüler, aber das wird schwierig, denn die beliebten Kräuter besitzen ganz unterschiedliche Ansprüche an den Boden, an Licht und Feuchtigkeit. Aber die FSP-U2 fand eine Möglichkeit, allen Kräutern auf kleinem Raum günstige Standort-Eigenschaften zu bieten und sogar mittelmeerartiges Klima zu schaffen: eine Kräuterschnecke!

Weiterlesen...

Tag des gelebten Glaubens-Erfahrungsberichte des Berufsgrundschuljahres


Gelebter Glaube mit Eduard Lüning -„Ein Obdachloser packt aus“



Das BG der Hildegardisschule traf sich am Dienstagmorgen, dem 24.05, um 8.30 Uhr im Kirchenfoyer an der Lambertikirche mit dem ehemals Obdachlosen Eduard Lüning.

An diesem Tag hatte die Schulklasse einen Thementag „Tag des gelebten Glaubens“ um klar zu machen, wie sozial schwache Menschen leben. Ebenfalls dabei war Pfarrer Willi Schultes, der die Gruppe begleitete.

Weiterlesen...

Frühlings Erwachen in der Hildegardisschule


Über 100 Jahre alt- und immer noch aktuell- so präsentierte die Theater AG der Hildegardisschule Frank Wedekinds Kindertragödie „Frühlings Erwachen“.






In einer behutsam modernisierten Fassung, die die Theatergruppe unter der Leitung von Ursula Schütte seit den Sommerferien erarbeitet hat, zeigte sich, dass die Sorgen und Nöte der heutigen Jugend noch dieselben sind wie in der Wilhelminischen Zeit: Wie ist das mit dem Erwachsen werden? Damals wie heute haben sich die Jugendlichen mit den Problemen der Pubertät beschäftigt.



Weiterlesen...