Das Neueste 2017/2018

Hat ein Obdachloser, der im Rollstuhl sitzt, Anspruch auf eine Unterkunft mit einem geeigneten WC?

2. Diffkurs RV 18.05.2018 Kopie
Nicht nur auf diese Frage bekamen die Schülerinnen und Schüler des Differenzierungskurses Recht und Verwaltung aus der AHR 12 von Frau Dr. Annette Kleinschnittger, Vorsitzende Richterin am Oberverwaltungsgericht Münster (OVG) eine Antwort. Die Verwaltungsrichterin aus Leidenschaft vertiefte ihre Ausführungen vom Tag der offenen Tür am OVG, an dem der Kurs teilgenommen hatte, und gab einen profunden Einblick in ihren Werdegang sowie ihre aktuellen Tätigkeiten. Auch wenn die Prozesse um das Aufenthaltsrecht von Ausländern – Stichwort Asyl – zurzeit die meisten Kapazitäten binde, betonte Dr. Kleinschnittger, in welcher Bandbreite es zu Prozessen bei den Streitigkeiten zwischen Bürger und Staat kommt. Zudem müssten manchmal sehr schnell Entscheidungen getroffen werden, z. B. bei der Rechtmäßigkeit von Versammlungen oder dem Abschieben von Ausländern. Die Ausgangsfrage hat ihr Senat übrigens letztinstanzlich mit „Ja." entschieden. Notfalls müsse „die zuständige Kommune eben ein entsprechend ausgestattetes Hotelzimmer für eine Übergangszeit anmieten.", so Dr. Kleinschnittger.


Rafael Fernandes, 27.05.2018

Friedensbrief-Installation zieht Besucher in ihren Bann – Schulpastorales Projekt begeistert

FRiedensbriefe neuAuf große Resonanz ist die „Friedensbrief-Installation" der acht bischöflichen Berufskollegs in der Hildegardisschule im Rahmen des Katholikentags gestoßen. Bistumsweit waren zuvor 1500 Friedensbriefe von deren Schülern erstellt worden, die als Grundlage für die Installation in zwei Klassenräumen dienten.

Schon beim Betreten des ersten Raumes breitete sich eine spezielle Atmosphäre aus. Mit Transparentpapier abgeklebte Fenster schufen eine eigene Lichtsituation, die die aufgehängten Friedensbriefe in besonderer Weise wirken ließen. Zudem wurden einige Sätze der Friedensbriefe dem Betrachter über eine Höranimation „zugeflüstert".

Weiterlesen...

Spiel und Spaß am Katholikentag

KT1KT HomepageErstmals gab es in diesem Jahr beim Katholikentag eine Kinderbetreuung. Diese wurde von den bischöflichen Berufskollegs an unterschiedlichen Standorten in der Stadt durchgeführt.

Natürlich waren auch unsere angehenden Erzieherinnen und Erzieher der Fachschule für Sozialpädagogik daran beteiligt.

Unter der Leitung von Andrea Wagner gab es ein Bewegungsangebot in der Turnhalle. In den Kunsträumen , die ähnlich wie eine Kita in verschiedene Bereiche eingeteilt waren, konnte gemalt, gebastelt und gelesen werden.

Auch das Motto des Katholikentages "Suche Frieden" wurde in den Bastelaktionen aufgegriffen.

Mehr Informationen gibt es hier:

Zur Bildergalerie bitte hier klicken.

Eva Andreo Garcia, Fotos: Alexander Lambers, Andrea Wagner, 13.05.2018

Hildegardisschule nun auch bei Instagram vertreten

instagram Kopie„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit", hat mal ein Geschäftsmann gesagt. Um auch im Bereich Social Media aktuelle Informationen über die Schule verbreiten zu können, hat die Hildegardisschule nun ein Instagram-Profil. (hildegardisschule_ms) Auch das facebook-Profil der Schule wurde erneuert. Folgen Sie uns! Wir freuen uns auf Sie!

Alexander Lambers, 09.05.2018

Gutes Spiel statt müder Sommerkick

Hildegardisschule SCP - SF Lotte 5.5.2018 Kopie
Maximilian Schulze Niehues, Stammtorhüter unseres Kooperationspartners Preußen Münster, lud zum Abschluss seines Praktikums an unserer Schule Schüler/innen und Lehrer/innen zum letzten Heimspiel des Vereins in dieser Saison ein. Gegner waren die Sportfreunde aus Lotte. Bei herrlichem Fußballwetter sahen 6683 Zuschauer nur in den ersten 20 Minuten den befürchteten „lauen Sommerkick um die goldene Ananas" im Nachbarschaftsduell. Während die Gästemannschaft trotz eines Aluminiumtreffers vieles schuldig blieb, nahmen die Preußen ihre letzte Heimaufgabe sehr ernst und kamen trotz Unterzahl ab der 62. Minute zu einem verdienten 3-0-Erfolg. Ein gelungener Abschluss des Praktikums von Schulze Niehues, der bei einer Dreifachchance der Sportfreunde aus Lotte wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellte. Alle, die seiner Einladung ins Stadion gefolgt waren, hatten ein gutes, wenn auch recht einseitiges Drittligaspiel gesehen. Zum Abschluss galt der Dank noch einmal Schulze Niehues mit einer nicht übersehbaren Aktion des Preußen-Orgateams der SV unter Federführung unseres Hausmeisters Janus Chmielniki.


Rafael Fernandes, 08.05.2018

Handysammelaktion während des Katholikentages

2018-05-08 Unterstutzer spenden Handys f ür Recycling-Aktion auf Katholikentag Kopie
Startschuss der missio-Handysammlung während des Katholikentags in Münster: Die ers- ten 2000 ausgedienten Geräte übergaben Vertreter dreier Unterstützergruppen am Dienstagabend in Münster. Die Gesamtschule Warendorf, der Eine-Welt-Laden Telgte und das Berufskolleg der Hildegardisschule Münster hatten die ausgemusterten Telefone für den guten Zweck gesammelt. Ebenfalls bei der Übergabe dabei waren (v.l.) der missio Diözesan-Beauftragte Hans-Georg Hollenhorst, der missio-Vizepräsident Dr. Gregor Freiherr von Fürstenberg, der Präsident des ZdK, Dr. Thomas Sternberg, Münsters Bischof Dr. Felix Genn, missio-Präsident Prälat Dr. Klaus Krämer und der Präsident von missio München, Wolfgang Huber.

Pressedienst des Bistums Münster, Foto:Harald Opitz, KNA

Hier finden Sie weitere Informationen zur Handysammelaktion während des Katholikentages

 

Friedensbriefaktion stößt auf großes Interesse – Installation im Rahmen des Katholikentags

Friedensbriefe.Foto.jpg

Sie sind beeindruckende Zeugnisse und Dokumente der tiefen Sehnsucht heutiger Menschen nach Frieden. Sie zeigen, wie wichtig es ist, gerade in einer Zeit des brüchigen Friedens den täglichen Einsatz für den Frieden zu wagen. Annähernd 1500 Friedensbriefe wurden von Studierenden und Schülern der acht bischöflichen Berufskollegs im Zugehen auf den Katholikentag persönlich geschrieben und künstlerisch gestaltet. Adressiert an Gott, an Politiker, an den Papst oder an die Gesellschaft enthalten die freiwillig verfassten Friedensbriefe einen gemeinsamen Appell: sich nicht mit der friedlosen Welt abzufinden, sondern sich für den Frieden stark zu machen und als friedensstiftende Menschen zu wirken.

Das überaus große Interesse der Studierenden und Schüler in den letzten Monaten an dieser Aktion hat die Initiatoren, die jeweiligen Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorger an den Berufskollegs, auch selber beeindruckt. Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund entstand schon früh die Idee, nach Abschluss der Friedensbrief-Aktion, das Ergebnis einer noch breiteren Öffentlichkeit zugängig zu machen. In der Hildegardisschule in Münster sind die Briefe, nachdem sie in den Schulen und auch in den benachbarten Kirchengemeinden bereits gezeigt worden sind, auf dem Katholikentag als Installation zu sehen. Zwischen „Himmel und Erde" frei im Raum hängend, sollen sie die Betrachter dazu animieren, sich selber Gedanken zum Frieden zu machen und einen eigenen Friedensbrief zu schreiben. In einer eigens dafür zur Verfügung stehenden „Schreibwerkstatt" wird dazu Raum und Zeit sein.

Möglich ist dies am Donnerstag (10. Mai) von 12 bis 18 Uhr im 2. Obergeschoss der Hildegardisschule sowie am Freitag und Samstag (11. Und 12. Mai) von 11 bis 18 Uhr.

An der Friedensbrief-Initiative zum Katholikentag beteiligen sich die Josef-Pieper-Schule Rheine, die Lieb¬frauenschule Coesfeld, die Hildegardisschule Münster, das Berufskolleg St. Michael Ahlen, das Berufskolleg Placidahaus Xanten, das August-Vetter-Berufskolleg Bocholt, die Alexandrine-Hegemann-Schule in Recklinghausen und die Liebfrauenschule Geldern.

Zur Presse geht's hier:

und hier:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok