Auch ohne Digitalpakt -Die Hildegardisschule bringt die Digitalisierung voran

 

kochen digitali pad 4

 

 

 

 

Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde. Nach neuesten Erhebungen wünscht sich ein Großteil der Menschen mehr Digitalisierung in der Schule.

Fakt ist allerdings auch: Deutschland ist ein digitales Entwicklungsland. Veraltete Hardware und schlecht ausgestattete Unterrichtsräume sind die Realität an vielen Schulen. Kreide und Tafel sind die vorherrschenden Medien.
Ganz anders die Hildegardisschule: Hier ist das Ipad zum ständigen Unterrichtsbegleiter geworden. Seit mehr vier Jahren gibt es reine Ipad -Klassen, zum Beispiel in der Fachoberschule für Ernährung und Hauswirtschaft oder in der Höheren Handelsschule (In der Höheren Handelsschule ist jeweils eine der Eingangsklassen eine iPad-Klasse). Zudem befinden sich mehr als 100 weitere Ipads im Unterrichtseinsatz, sodass alle Schülerinnen und Schüler Zugriff auf digitale Unterrichtsmedien haben.
So ist kollobaratives Abeiten, Drehen von Erklärfilmen und Arbeiten mit Unterrichtsapps für Hildegardisschüler keine Utopie mehr.
Selbst beim Kochen ist das Ipad als nützliches Medium dabei, zum Beispiel zur Dokumentation von Arbeitsabläufen oder als digitales Kochbuch.
Auch in  allen anderen Fächern finden sich Anwendungsbereiche, so dass die Schülerinnen und Schüler inzwischen den Einsatz von Tablets nicht mehr missen möchten.

Hier geht es zu einem von Schülerinnen und Schülern gedrehten Film zur Tablet-Nutzung. Hier klicken. 

Eva Andreo Garcia, 08.12.2018

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok