Schüler aus der Ukraine zu Gast in Münster

Kiew-Austausch
Erschöpft, aber voller schöner Eindrücke traten am Sonntag 11 Kiewer Schülerinnen und Schüler und ihre beiden Lehrerinnen nach einem achttägigen Aufenthalt in Münster den Heimflug in die Ukraine an.
Die Kiewer Gäste waren sehr angetan von der Hildegardisschule, von Münster und nicht zuletzt von der Gastfreundschaft der Familien ihrer Austauschpartner. „Ich bin mit allem total zufrieden", bilanzierte eine Kiewer Schülerin. „Ich habe mich mit meiner Partnerin und ihrer Familie sehr gut verstanden. Ich glaube, ich werde meine Gastfamilie vermissen."
In der Austauschwoche lernten die Gäste die Hildegardisschule kennen, erfuhren in einem Stadtspiel und beim Besuch des Stadtmuseums Wichtiges über Münster und widmeten sich wiederholt dem Projektthema des Austausches, „Wie und wofür lernen wir – das deutsche und das ukrainische Bildungs- und Schulsystem im Vergleich". Ein Höhepunkt des Programms war ein Tagesausflug nach Bremen am Freitag.
Der Besuch in Münster war der erste Teil der diesjährigen Austauschbegegnung mit der Spezialisierten Schule Nr. 53 mit erweitertem Deutschunterricht in Kiew. Die Hildegardisschüler werden vom 3.-10. Juni zum Gegenbesuch in die Ukraine reisen. Zur Vorbereitung erhielten sie von ihren Austauschpartnern bereits eine Stunde Ukrainischunterricht.
Die Hildegardisschule bedankt sich bei der Stiftung West-Östliche Begegnungen und der Kultusministerkonferenz der Länder, ohne deren großzügige finanzielle Unterstützung der Austausch nicht möglich wäre.

Raphael Leuer, 17.04.2018