Handysammelaktion der HHU2

HaNDY AKTION
Innerhalb des VWL Unterrichts führte die HH U2 eine von dem Verein Vamos geleitete konsumkritische Stadtführung durch, bei der die Schülerinnen und Schüler sehr viel gelernt haben, so zum Beispiel, dass man statt Plastiktüten Jutebeutel zum Einkaufen benutzen oder fair gehandelte Kleidung in dem Bekleidungsgeschäft „Grünen Wiese" kaufen kann. Besonders haben sie sich mit dem Thema „Handy" beschäftigt. Ein Mobiltelefon besteht aus 30 verschiedenen Metallen, unter anderem Kupfer, Eisen und Aluminium, geringen Mengen an Silber und Gold, sowie kleinen Mengen Palladium und Platin. Ein Gerät enthält sieben Stoffe, die im Jahr 2014 von der EU-Kommission als sogenannte „kritische Rohstoffe" bzw. seltene Metalle eingestuft wurden und weltweit immer knapper werden.

Die Rohstoffförderung und Handyproduktion sind sehr ressourcen- und energieaufwendig. Um die Umwelt zu schonen, sollten Handybesitzer ihr Mobiltelefon möglichst lange nutzen oder ihre alten Handys an Organisationen abgeben, die diese dann auseinandernehmen, um an die wertvollen Rohstoffe zu gelangen, denn für die Herstellung jedes neuen Handys werden weitere Ressourcen und Energiemengen benötigt.
Deshalb hat sich die HH U2 dazu entschieden, eine Handy-Sammelbox in der Schule aufzustellen, in der die Schülerinnen und Schüler der Hildegardisschule ihre alten Handys einwerfen konnten. Insgesamt wurden 24 Handys und zwei Ladekabel gesammelt, die am 12.07.2017 dem Verein Vamos übergeben wurden. Der Verein bedankte sich bei den Schülerinnen sehr herzlich.


Viktoria Schmidt, HH U2,12.07.2017