Das Neueste 2015/2016

4. Sommerfest der Hildegardisschule

SommerfestSommerfest 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allen Wetterprognosen zum Trotz fand auch das diesjährige Sommerfest der Hildegardisschule bei trockenem Wetter statt.
Bei Grillgut, wahlweise Schoko-oder Erdbeertraum von der Eistheke, gesundem Obst und leckeren Saftbowlen ließ es sich gut aushalten.
Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von Dr. Johannes Echterhoff mit seinem Rock&Blues Ensemble.
Magdalena Fuest-Wenner lieferte mit ihrem Differenzierungskurs „Tanz" ein weiteres Highlight. Bei Discorhythmen durfte mitgetanzt werden.
Ein herzliches Dankeschön gilt dem Vorbereitungsteam um Andreas Niemeyer und Ingo van Deest.

Eva Andreo Garcia, 14.06.2016

Erlebnispädagogischer Tag der FOS

EP7
Der Unterricht in den vier Klassen der Fachoberschule fand seinen Abschluss mit dem Praxistag eines fächerübergreifenden Projektes. Theoretische Aspekte der Erlebnispädagogik waren vorher in den Fächern Erziehungswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Ernährungswissenschaften, Psychologie und Sport/Bewegungserziehung thematisiert worden. Am 10. Mai stand die praktische Anwendung bzw. das konkrete Erleben auf der Tagesordnung.
Ungefähr 100 Schülerinnen und Schüler machten sich daran in 19 Gruppen sich in einem Waldgebiet in der Nähe von Telgte jeweils vier Herausforderungen zu stellen. Das konnten kreative Aufgaben sein, wie ein Waldmonster zu schaffen oder eine Wallfahrtsgrotte zu gestalten, oder mathematisch-naturwissenschaftliche, wie die Anzahl der Bewohner eines Ameisenhaufen zu schätzen oder den Flächeninhalt eines Dreiecks zu berechnen, das durch die Äste eines umgestürzten Baumes gebildet worden war. Außerdem gab es sportliche Aufgaben wie zum Beispiel Limbotanz oder Waldhürdenlauf sowie Kombinationen dieser Aufgabentypen wie die Erfindung und Ausführung des Spiels „Waldball". Die größte Herausforderung bestand allerdings darin, sich ausschließlich mit Hilfe einer Karte in dem Waldgebiet zu orientieren.
Pädagogische Ziele dabei waren vor allem Gruppenerfahrung, Naturerfahrung, Überwindung eigener Grenzen, sich Einlassen auf ungewohnte Situationen sowie das Einbringen unterschiedlicher Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein.
Mit einer Siegerehrung und Auszeichnung aller Gruppen endete die Veranstaltung. Bei einem rohkostreichen Buffet („Gesunde Schule") wurden dann erste Eindrücke ausgetauscht, die in den nächsten Tagen durch Reflexionen in den Klassen vertieft wurden. Dabei betonten die Schülerinnen und Schüler, wie viel Spaß ihnen diese gemeinsame Aktion aller FOS-12er-Klassen zum Abschluss der Schulausbildung an der Hildegardisschule gemacht hätte. Die Bezüge zwischen Theorie und Praxis seien im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar geworden. Für spätere Durchführungen regten einige Schülerinnen und Schüler an darüber nachzudenken, ob die Aufgaben nicht noch etwas risikoreicher und körperlich herausfordernder sein könnten.

 Dr. Uwe Böseler, 09.06.2016

Differenzierungskurse in schwindelerregender Höhe

 

KLettern 2

KLettern 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der beiden bildungsgangübergreifenden Differenzierungskurse "Trendsportarten" und "Frauenfußball" begaben sich am Dienstag, den 07.06.2016 in die Höhe von bis zu 16 Metern. Die beiden Kurse besuchten die Kletterhalle „High Hill" und konnten nach fachkundiger Einweisung durch einen Coach ihre Kletterfähigkeiten zeigen. Vor Ort waren volle Aufmerksamkeit, Konzentration, Teamarbeit und natürlich auch Muskelkraft gefragt. Neben den zahlreichen Kletterwänden mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden standen den Schülerinnen, Schülern und begleitenden Lehrern auch Boulder-Wände und Sprossenleitern zur Verfügung. Alle Varianten wurden dabei mit großem Elan in Angriff genommen. Die Rückmeldung dieser Unterrichtseinheit war durchweg positiv und zum Abschluss hatten fast alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Höhe von 16 Metern gemeistert.

Henrike Asche (AHR 11),Peter Garmann, 08.06.2016

Unterricht im Wald: Exkursion des Biologie-LK 12 c/d zur Biologischen Station Heidhof

Heidhof 1Heidhof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Schülerinnen und Schüler des Biologie LK´s der Klassen 12c/d untersuchten den Lebensraum Wald rund um die Station Heidhof. Hierbei konnten sie die bisher im Unterricht theoretisch aufgearbeiteten Kenntnisse auf ein natürliches Ökosystem übertragen und praktische Untersuchungen vornehmen. Bei schwülen Temperaturen und einigem Regen konnten sie mithilfe der erforderlichen Untersuchungsgeräte den Waldboden und die Bodenfauna als auch das Pflanzenwachstum untersuchen und die verschiedenen Einflüsse wie Licht, Temperatur, Feuchtigkeit ermitteln sowie ein Profil des Waldes anlegen, um ein abschließendes fundiertes Urteil über den Zustand des Waldes geben zu können. Der Kurs ist nun bestens gewappnet für das Abitur!

Eva Prange, 01.06.2016

5. Info-Börse "Stationäre Jugendhilfe" in der Hildegardisschule

Infobörse 11Infobörse 4

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ein interessantes und anspruchsvolles Arbeitsfeld!"

Am 31. Mai veranstaltete der Arbeitskreis „Fachschulen für Sozialpädagogik und Einrichtungen der stationären Jugendhilfe" in der Hildegardisschule in Münster die mittlerweile fünfte Info-Börse. Ziel war es, Studierenden an Fachschulen der Erzieher/innenausbildung die Möglichkeit zu bieten, sich über das Berufsfeld der "Stationären Jugendhilfe" (- auch Heimerziehung genannt -) zu informieren.
Zu diesem Zweck präsentierten sich sieben Einrichtungen der stationären Jugendhilfe in der Aula der Hildegardisschule. Neben dem ´Vinzenzwerk Handorf´ und der ´Kinder- und Jugendhilfe St. Mauritz´ aus Münster nahmen die ´Evangelische Jugendhilfe Münsterland´, das ´Eylarduswerk Bad Bentheim´, ´Kiwo Dülmen´, ´Jugendhilfe Werne´ sowie die Diakonie Münster teil.

Weiterlesen...

Tag des gelebten Glaubens in der BFE

TGG BFE

Auch in diesem Schuljahr war es wieder soweit. Der Tag des gelebten Glaubens fand in der einjährigen Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement statt. Schülerinnen und Schüler der Klasse waren in kleinen Gruppen in Münster unterwegs, um verschiedene soziale und caritative Einrichtungen zu besuchen. Organisiert wurde der Tag vom Schulseelsorge-Team. Die Klasse wurde in drei Gruppen aufgeteilt und besuchte insgesamt vier verschiedene Einrichtungen. Eine Gruppe besuchte zusammen mit Magdalena Fuest-Wenner die Bahnhofsmission. Fasziniert erzählten die Schülerinnen und Schüler: "Der Bahnhof ist ein ganz besonderer Ort, da man dort nie alleine unterwegs ist. Für viele Menschen ist das der Lebensmittelpunkt. Die Menschen, die in der Bahnhofsmission arbeiten, nehmen alles mit viel Humor. Sie haben aber auch Zeit für die Probleme der Menschen. Die Bahnhofsmission ist eine standhafte Einrichtung. Jeder hat die Möglichkeit mit einem Problem zu der Mission gehen und sich beraten und helfen lassen."

Weiterlesen...

Bewegungstag an der Papst-Johannes-Schule

homepage TitelEin Projekt der HEP U im bewegungs- und gesundheitsorientierten Bereich am 12.5.2016

Bereits im Schuljahr 2014/2015 plante und realisierte die Oberstufe der Fachschule für Heilerziehungspflege (HEP) einen Bewegungstag für Schülerinnen und Schüler der Papst-Johannes-Schule, einer Förderschule für geistige Entwicklung in bischöflicher Trägerschaft.
In diesem Jahr engagierten sich 19 Studierende der HEP-Unterstufe. Ein „Hospitationstag" (15.04.2016) an der Papst-Johannes-Schule ermöglichte den Studierenden zunächst einen Einblick in die Klassen der Unter- und Mittelstufe (6 – 13 Jahre) sowie in die Räumlichkeiten der Papst-Johannes-Schule. In Kleingruppen planten sie anschließend auf der Grundlage ihrer bislang erworbenen fachlichen Kenntnisse eigenverantwortlich Bewegungseinheiten zu einem selbst gewählten Thema. Somit hatten die insgesamt 47 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Papst-Johannes-Schule die Möglichkeit, in zwei jeweils einstündigen Blöcken zwischen den Themen „Rollbrettführerschein", „Dance for Kids", „Welt der Sinne", „Spaß mit dem Schwungtuch" und „Regenwald im Psychomotorikraum" zu wählen.
Das Projekt wurde von allen Beteiligten mit Begeisterung aufgenommen.

Weiterlesen...