Das Neueste 2015/2016

Ich bin Deutscher wie du!

Theater 11Theater 7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer ist Deutscher? Derjenige, der richtig deutsch spricht? Wer in Deutschland lebt? Wer hier geboren ist? Wie fühlt man sich, wenn man in ein fremdes Land, eine fremde Kultur eintritt?

Viele Fragen, mit denen sich der Theaterkurs der Hildegardisschule in seiner diesjährigen Aufführung beschäftige .
Antworten gab es keine in einer Collage aus Spielszenen, Fotos und Videoclips, die teilweise mit Improvisationselementen humorvoll das Verhalten mancher Deutscher auf die Schippe nahmen, teilweise mit krassen Kontrasten arbeiteten, sodass einem das Lachen im Halse stecken blieb. Besonders authentisch wirkten die eingespielten Interviews mit Flüchtlingen, die ihre Situation schilderten. Ein Wunsch war allen gemeinsam: In Ruhe und Frieden für alle zu leben.


Wie immer wurde die Theaterabend gestaltet von den Differenzierungskursen Theater, Kreatives Kochen, Rock und Blues Band, Medien-Design und Literatur. Allen Teilnehmer gebührte des Applaus des nachdenklich gestimmten Publikums.

Zur Presse geht´s hier:

 

Eva Andreo Garcia, 22.04.2016

Hinter die Kulissen des OVG geschaut

AHR 11c beim ToT im OVG Münster 20.04.2016

Die AHR 11c besuchte am 20.04. den Tag der Offenen Tür am Oberverwaltungsgericht des Landes NRW in Münster. Nach einer allgemeinen Einführung in die Aufgaben des OVG nahmen einige Schülerinnen und Schüler an einem Prozess teil. Die Stadt Köln hatte dem Lidl-Konzern die Erweiterung einer Filiale versagt. Nach seiner Niederlage vor dem Verwaltungsgericht legte der Discounter beim OVG Berufung ein. Zudem informierten sich einige Schülerinnen und Schüler am Beispiel von Leila über die Gründe für eine Abschiebung. In über 6000 Fällen entscheiden einige Kammern am OVG als Berufungsinstanz über die Frage eines Bleiberechts für Asylbewerber und andere Flüchtlinge.

Rafael Fernandes, 20.04.2016

Internationales Frühstück-AHR 12 a besucht Adolph-Kolping-Berufskolleg

internationales Frühstück 2

  Internationales FRühstück 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Klasse AHR 12 a mit dem Schwerpunkt Ernährung machte sich am Mittwochmorgen auf Einladung der Auszubildenden des 1. Lehrjahres zum Koch/zur Köchin auf den Weg in das Adolph-Kolping-Berufskolleg, um dort im schuleigenen Restaurant ein internationales Frühstück zu genießen.
Im Anschluss tauschten sich die Schülerinnen und Schüler der benachbarten Berufskollegs über das äußerst vielfältige und schmackhaft zubereitete Angebot und den freundlichen Service der angehenden Köchinnen und Köche aus. So erhielten die angehenden Köchinnen und Köche Rückmeldung für ihr Projekt und die Schülerinnen und Schüler der AHR 12a kamen in den Genuss kulinarischer Köstlichkeiten – ein gewinnbringender Morgen für alle Beteiligten.


Eva Siestrup und Hannah Dauke, 20.04.2016

Aufbautraining bei den Preußen

Training mit den Preußen
Am 12.4. absolvierte der Differenzierungskurs Frauenfußball bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr ein Training an der Hammer Straße. In Sichtweite der ersten Mannschaft des Drittligisten hatte Jugendcoach Jan Plagge (rotes Dress) diesmal den Schwerpunkt Torschuss gewählt. Ein sehr gute Ergänzung der letzten Einheit vom Oktober, wie die Schülerinnen und ihr Kursleiter Peter Garmann einmütig feststellten.

Rafael Fernandes, 13.04.2016

Besuch aus Starogard Gdanski

Austausch 2016

Seit Dienstag ist eine 15köpfige Gruppe mit SchülerInnen aus Polen zu Gast an der Hildegardisschule, die von den Lehrerinnen Ewa Balcerzak und Joanna Czepirska begleitet wird. Im Laufe der bereits seit 2008 bestehenden Partnerschaft mit der Zespol Szkol Ekonomicznych ist dies die größte Austauschgruppe.

Die TeilnehmerInnen sind in den Familien ihrer Austauschpartner untergebracht und erhalten so einen hautnahen Eindruck vom deutschen Alltagsleben. Bis Samstag lernen die AustauschschülerInnen die Hildegardisschule kennen, nehmen am Unterricht teil, erkunden Münster und machen einen Ausflug nach Köln. Daneben arbeiten die SchülerInnen in gemischten Gruppen an dem Projekt 'Schule der Zukunft', in dessen Rahmen sie auch eine Unterrichtsstunde wie vor hundert Jahren im alten Dorfschulgebäude auf dem Mühlenhof erleben.

Die Verständigung verläuft auf Deutsch, Englisch und teilweise auch auf Polnisch, da zwei Hildegardisschülerinnen polnische Wurzeln haben.

Der Gegenbesuch in Starogard Gdanski in der Nähe von Danzig findet Ende April statt.

Der Austausch wird vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) unterstützt, wofür sich die Hildegardisschule bedankt.

Raphael Leuer, Foto: Eva Andreo Garcia ,06.04.2016

Tag X-letzter Schultag des Beruflichen Gymnasiums

Tag X neu

Unter dem Motto „11 stABIle Boys im Beautypalace" begingen insgesamt 80 angehende Abiturienten ihren letzten Schultag, bevor es nach den Ferien an die Abiklausuren geht.Das Motto steht als Anspielung auf den deutlichen Frauenüberschuss in dieser Jahrgangsstufe.
Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Mensa der Schule ging es zum üblichen Unterhaltungsprogramm für die Klassen des Beruflichen Gymnasiums in die Turnhalle der Schule, wo sich die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer in kleinen Spielen beweisen konnten. Hauptthema war natürlich die Schönheit, das heißt,manch ein Lehrer verließ die Turnhalle mit deutlich mehr Farbe im Gesicht.
Im Anschluss ging es für die Schülerinnen und Schüler dann zu den traditionellen Begegnungen mit sämtlichen Abiturienten der Stadt auf dem Domplatz und im Jovel.

Eva Andreo Garcia, 18.03.2016

Hier geht's zur Presse

Fotostrecke

Besuch bei der Bömskes Bonbonmanufaktur

Bonbons 2Bonbons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Einen süßen letzten Unterrichtstag vor den Osterferien verbrachte die FOS 12 a: der Besuch der Bömskes Bonbonmanufaktur in Münster stand auf dem Stundenplan. Mit ihrer Lehrerin Kathrin Schulte wurden sie in die Geheimnisse der Herstellung des süßen Naschwerks eingeweiht. Bonbonmacher Timo Bernsmann und Peter Stöpel berichteten darüber, wie sie zu ihrer Manufaktur gekommen sind und dass sie täglich von ihren Produkten probieren und es ihnen immer noch schmeckt.

Natürlich durften die Schülerinnen und Schüler auch selbst Hand anlegen und Lutscher und Bonbons produzieren, kleine Kostproben inbegriffen.

Eva Andreo Garcia, 18.03.2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok