Das Neueste 2013/14

Studienfahrt nach Straßburg

 

 

 

Straßburg 1

Straßburg 2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Auch in diesem Schuljahr wurde wieder die beliebte Studienfahrt nach Straßburg, französisch Strasbourg, durchgeführt, diesmal mit Schülerinnen aus der FOS 11 und der AHR.

Zum Ausflugsprogramm der Gruppe unter der Leitung von Vera Brox und Veronika Lohmann gehörte natürlich ein Besuch der Kathedrale und des Europaparats .

"Strasbourg ist eine sehr schöne Stadt, sauber und mit beeindruckenden alten Gebäuden", schildert Lea aus der FOS 11b3 ihre Eindrücke und sie freute sich weiterhin über "das tolle Wetter, viel Freizeit zur Erkundung der Stadt und eine schöne Gruppenerfahrung."

Text:Eva Andreo Garcia, Lea Daldrup, Madita Terstiege, Fotos: Lea Daldrup

Schulplaner 2014/15

Cover 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der außerordentlich erfolgreichen Premiere des schuleigenen Hilde-Schulplaners geht es jetzt endlich in die zweite Runde!

Der Hilde-Schulplaner bietet den Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Infoteil mit den wichtigsten Infos rund um die Hildegardisschule, Ansprechpartnern, Rufnummern sowie der Schul- und Pausenordnung.  Dank der engen Zusammenarbeit mit der SV konnten wir das Kalendarium in diesem Jahr wirksam verbessern. So findet sich nun ein übersichtlicher Wochenplan auf je einer Doppelseite, der sowohl das  jeweilige Datum der Tage aufweist, als auch ausreichend Platz für Hausaufgaben, Termine und Notizen für jeden Wochentag (inkl. Wochenende  ) bietet.

Des Weiteren beinhaltet der Schulplaner Vorlagen für individuelle Stundenpläne und Notenübersichten. Abgerundet wird das Ganze durch hilfreiche Tipps zur Klausurvorbereitung, Internetrecherche und zum Präsentieren von Lernergebnissen. Selbstverständlich ist auch noch ausreichend Platz für persönliche Notizen und die individuelle Gestaltung vorhanden.

Der Hilde-Schulplaner ist ein nützliches Hilfsmittel für den täglichen Schulalltag in einem neu gestalteten Design. Sichert Euch also bereits jetzt ein Exemplar für das Schuljahr 2014/15!

Der Preis für den Schulplaner beträgt 4,00 Euro  - in diesem Preis ist ein Gutschein für ein Mensa-Essen für 2,50 Euro bereits inklusive!

Christoph Dabrowski, Silke Hüppe, 23.05.2014

Blut spenden für die Abikasse

Blut spenden für die Abikasse

 

Was sich auf den ersten Blick sehr makaber anhört, ist eigentlich eine Supersache.

Am Freitag, dem 16 Mai, hat sich die 12. Jahrgangsstufe der Hildegardisschule vor dem Universitätsklinikum Münster versammelt, um gemeinsam Blut zu spenden.
„Das ist doch eine super Sache, wenn man etwas Gutes tut und sich gleichzeitig Geld für die Abiturkasse verdient“, so Lisa Samberg, Mitglied des Aktions-Komitees. „Heutzutage gehen viel zu wenig Leute zur Blutspende.

Wer weitere gute Ideen hat, wie man Geld für die Abikasse verdienen kann, melde sich beim Orga-Team.

Michel Dornbusch, AHR 12, Foto: Klara Aldenborg

Europawahl 2014

Europa 5Europawahl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 „Wenn Sie wollen, dass wir in einem freien, demokratischen und friedlichen Europa leben- dann müssen Sie am Sonntag zur Wahl gehen“, so lautete nahezu einstimmig der Schlussappell  der Teilnehmer an der Podiumsdiskussion zur Europawahl, die in der Aula der Hildegardisschule durchgeführt wurde. Damit verbunden war zugleich der Wunsch, keine EU-feindliche Partei zu wählen, die das bisher Erreichte zurücknehmen wolle.

Die Kandidaten Andrea Arcais (SPD), Marc Würfel-Elberg (CDU) als Vertreter für Dr. Markus Pieper sowie Peter Alberts (Bündnis 90/Die Grünen), Bernhard Schoening (FDP) und Benjamin Körner (Die Linke) stellten vor guten 150 Schülerinnen und Schüler aus der Fachschule und dem beruflichen Gymnasium jeweils ihre Vorstellungen zu den verschiedenen Themenkomplexen wie Umweltpolitik, Soziales und Bildung vor. Dabei gab es vereinzelt auch kleinere Reibereien zwischen den einzelnen Parteivertretern, wie sie wohl im Wahlkampf üblich sind. Allerdings war auch in weiten Teilen Gemeinsames zu erkennen, nämlich die Feststellung, dass  man in Europa auf einem guten Wege sei und der Wunsch, Europa weiter voran zu bringen. Insbesondere die Vertreter von SPD, CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen waren sich in diesem Punkt einig.

Weiterlesen...

London 2014

Gruppenfoto London

 

Strahlender Sonnenschein begleitete die 24 Schülerinnen und Schüler sowie Frau Siestrup und Frau Neise auf ihrer Reise nach London. Neben dem Besuch des Museums of London, dem Victoria&Albert Museum und dem National Histrory Museum machten so insbesondere der Bummel über die zahlreichen Londoner Märkte besonders Spaß. Der Portabello Road Market, der Spitafield Market und der Camden Lock Market gefiel den Reisenden ausgezeichnet. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten konnten auch bei der obligatorischen Schifffahrt von Greenwich zum Tower of London vom Wasser aus fotografiert werden, sodass die Daheimgebliebenen durch zahlreiche Selfies die tolle Atmosphäre mit genießen konnten.

Bei wirklich tollem Wetter genossen die Münsteraner die Möglichkeit, in den zahlreichen Parks oder entlang der Themse zu "chillen".

Weiterlesen...

Feierstunde "Bildung und Gesundheit 2014"

FeierstundeRößmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Besondere Besucher waren jetzt in der Hildegardisschule zu Gast. Fast 100 Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bildungs- und Gesundheitswesen. Ihre gemeinsame Vision ist die gute gesunde Schule, ihr Netzwerk das Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ (BuG).

Schüler, Eltern, Lehrer und Schulleitungen tauschten sich lebhaft über erprobte Ideen der Schulentwicklung aus. Sie hatten dabei gleichermaßen eine gute Bildungsqualität als auch eine hohe Gesundheitsqualität im Blick. Ungewöhnlich dabei ist, dass hier eine Kooperation quer durch alle Schulformen hinweg gelingt, von der Dorfgrundschule bis zum Berufskolleg. Inzwischen nehmen mehr als die Hälfte der Berufskollegs in Münster daran teil, insgesamt etwa 10% aller Schulen im Münsterland mit steigender Tendenz.

Dabei stehen alle relevanten Themen auf der Tagesordnung von Alkoholprävention über bewegte Pause bis zur Zahngesundheit.

Weiterlesen...

Hildegardisschule gegen Rassismus

Preußentrainer spricht über Rassismus 2

Preußentrainer spricht über Rassismus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schule gegen Rassismus konkret – Preußen Co-Trainer Babacar N´Diaye spricht mit Hildegardisschülern

Seit einigen Jahren ist die Hildegardisschule eine „Schule gegen Rassismus“. Um diesen Gedanken in der Schülerschaft weiter zu vertiefen, berichtete Babacar N´Diaye jetzt vor Schülerinnen und Schülern der Höheren Handelsschule von seinen persönlichen Erfahrungen als Mensch mit dunkler Hautfarbe. N´Diaye sprach dabei sowohl von seinen Erlebnissen im Sport als auch im Alltagsleben. Denn seit 1994 lebt und arbeitet der im Senegal geborene Ausnahmespieler mit deutschem Pass in Deutschland. An insgesamt 13 Orten in der gesamten Republik von Nord bis Süd und Ost bis West hat N´Diaye immer wieder seine Torgefährlichkeit bewiesen, sei es in der 6. Liga oder mit Hannover 96 in der 1. Bundesliga. So berichtet er sichtlich betroffen von seiner Wohnungssuche in Hannover als eine Vermieterin angesichts seiner Hautfarbe keine Wohnung mehr zu vermieten hatte. Auch mit dem Vorurteil, dunkelhäutige Menschen handelten generell mit Drogen musste er sich bereits auseinandersetzen. Andererseits hatte N´Diaye auch ein großes Lob für die deutschen Behörden parat.Mit ihnen hatte er niemals Probleme wegen seiner Hautfarbe  und auch seine Kinder hätten bisher keine rassistischen Anfeindungen erlebt, berichtete er auf entsprechende Fragen.
Auch wenn der Fußball erwartungsgemäß bei dem Gespräch häufig erwähnt wurde, lenkten N´Diaye und Lehrer Rafael Fernandes den Fokus immer wieder auf die eigentliche Problematik des Vormittags. Schließlich hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Religionsunterricht mit den Fragen „Wer ist mein Nächster?“ und „Wie tolerant sollen Religionen sein?“ auseinandergesetzt, während im Gesellschaftslehreunterricht die Vereinbarkeit von Rassismus mit einer „globalisierten“ Welt hinterfragt worden war. N´Diaye selbst gab durch sein Auftreten eine mögliche Teilantwort: „Ich war völlig überrascht, wie offen er über seine ganz persönlichen Erfahrungen erzählt hat und dass er überhaupt keine Starallüren hat.“, meinte eine Schülerin in der Reflexion der Veranstaltung, die durch die Schulpartnerschaft der Hildegardisschule mit dem SC Preußen Münster ermöglicht wurde.

Rafael Fernandes/Eva Andreo Garcia, Fotos: Eva Andreo Garcia, 09.05.2014, siehe auch im Pressespiegel