Das Neueste 2017/2018

Sommer im Oktober- Studienfahrt der FOS 12 nach Berlin

EUReichstag 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traditionell finden alle Klassenfahrten der Hildegardisschule in der Woche vor den Herbstferien statt, nicht unbedingt eine Garantie für gutes Wetter, aber in diesem Jahr war alles anders, 22 Grad, Sonnenschein, wie gemacht für eine gelungene Klassenfahrt.
In diesem Jahr begab sich die FOS 12 auf ihre Fahrt nach Berlin und da Erlebnispädagogik in der FOS groß geschrieben wird, wurde die Fahrt mit der Bahn durchgeführt, d.h. 94 Teilnehmende nebst Gepäck mussten zunächst ihre Sitzplätze finden, die auf drei Wagen aufgeteilt waren, keine leichte Sache und das Ganze dann nochmal nach einem Umstieg. Fazit: alle sind angekommen, kein Koffer verloren. In Berlin ging es nach dem Bezug des Hotels zu einem Stadtspaziergang, um eine erste Orientierung zu bekommen.
In den nächsten drei Tagen gab es dann unterschiedliche Angebote, die sich an den beruflichen Schwerpunktfächern der Schülerinnen und Schüler orientierten. So gab es interessante Gespräche in unterschiedlichen sozialpädagogischen Einrichtungen, Besuche im Menschenmuseum und im medizinhistorischen Museum sowie eine Führung im botanischen Garten unter dem Motto:" Chili und Schokolade-Der Geschmack Mexikos".
Auch die politische Bildung kam nicht zu kurz: der Bundestag und die Niederlassung der Europäischen Kommission in Berlin wurden besucht.
Nach anstrengenden und erlebnisreichen Tagen ging es dann am Freitag zurück, diesmal mit einer interessanten Strecke von Berlin über Dortmund nach Münster.

Eva Andreo Garcia, 23.10.2017

Pressegespräch zur Kinderbetreuung beim 101. Deutschen Katholikentag

PK
Im Rahmen eines Pressegesprächs informierten Generalvikar Dr. Norbert Köster, Anne Hakenes (Vorsitzende des Rechtsträgers des 101. Deutschen Katholikentags), Judith Matern (schulfachliche Referentin des Bischöflichen Generavikariats), Dr. Stephan Kronenburg (Bischöfliche Pressestelle Münster), Andrea Wagner (Koordinatorin der Fachschule für Sozialpädagogik, Hildegardisschule) und Laura Auth (Unterstufenschüler der Fachschule für Sozialpädagogik) am 18.10.2017 in der Hildegardisschule über die geplante Kinderbetreuung am 101. Deutschen Katholikentag.

Weiterlesen...

Crashkurs NRW: Realität erfahren-Unfallprävention an der Hildegardisschule


Crashkurs„Echt hart" steht im Untertitel der Veranstaltung „Crashkurs NRW" und das sollte sich bewahrheiten: Am Mittwoch, 18.10.17 gab es für die gut 150 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Bildungsgängen (Berufliches Gymnasium, Fachschule für Sozialpädagogik, Berufsfachschule für Sozialassistenz und Höhere Handelsschule) reale und in der Art der Vermittlung sehr harte Erzählungen von Polizisten und Feuerwehrleuten. Die Beamten berichteten von ihren persönlichen Erfahrungen nach schweren Verkehrsunfällen. Damit will die Polizei NRW Jugendliche und junge Fahranfänger sensibilisieren.
Durch übermütiges Verhalten, Alkohol, zu hohe Geschwindigkeit, das Nichtanlegen des Gurtes und die Benutzung des Handys am Steuer gibt es bei jungen Verkehrsteilnehmern nach wie vor überproportional viele Unfalltote.
Dadurch, dass die Referenten Bilder und Erzählungen von Unfallorten einsetzten, die in Münster wiederzufinden sind und somit vielen Schülerinnen und Schülern bekannt waren, bekamen die Ereignisse einen realen Charakter.
Während der Ausführungen und auch nach der Veranstaltung war die emotionale Betroffenheit der Zuhörer in der Aula der Hildegardisschule greifbar.
Und so wurde sicherlich bewirkt, dass die jungen Verkehrsteilnehmer zukünftig verantwortungsbewusst(er) im Straßenverkehr agieren. Im Klartext u.a.: „Finger weg vom Handy", „0 Promille, wenn ich ein Fahrzeug steuere" sowie „Einhaltung des Tempolimits".

Alexander Lambers, 18.10.2016

10. Münsteraner Friedensmahl

FRiedensmahl 2

FRiedensmahl 3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits zum 25. Mal feierte nun der Integrationsrat der Stadt Münster wie immer am letzten Samstag im September das Interkulturelle Fest am Stadthaus 1 und auf dem Platz des Westfälischen Friedens. In diesem Rahmen gab es auch das 10. Münsteraner Friedensmahl.
Wegen des schlechten Wetters konnten die Tische in diesem Jahr nicht neben der Chillida-Skulptur „Dialog durch Toleranz" aufgebaut werden, sondern unter der Überdachung des Bürgeramtes. Das tat aber der guten Laune und dem freundlichen Miteinander an den Tischen  keinen Abbruch.
„Es gibt Weniges im Leben, das Menschen mehr miteinander verbindet als eine gemeinsam eingenommene Mahlzeit. Gemeinsames Essen hat in allen Kulturen eine lange Tradition und hohe Bedeutung. Man kommt mit den Menschen zusammen, teilt Speisen und Getränke und lernt sich besser kennen", heißt es dazu in der Pressemitteilung.
In diesem Jahr seien bei der Einladung Mitwirkende aus unterschiedlichen Institutionen, die sich in besonderem Maße für die Integration einsetzen, besonders berücksichtigt worden.
Wie immer in den letzten Jahren waren die Schülerinnen und Schüler der Ober- und Unterstufenklassen der Sozialassistenten der Hildegardisschule mit ihren Lehrerinnen Beate Rößmann, Gaby Kortmann und Inga Jensen mit großem Eifer beim Friedensmahl dabei und zuständig für die ansprechende Gestaltung der Tische und das Servieren der Speisen. Auch Schülerinnen der Berufsfachschule für Ernährungs- und Versorgungsmanagement waren im Einsatz. Serviert wurde eine westfälische Hochzeitssuppe aus der Küche der Hildegardisschule sowie überwiegend arabische und kurdische Speisen.

Hier geht´s zur Presse:

Hier auch:

Eva Andreo Garcia, 01.10.2017

Hospitationstag an der Hildegardisschule

 

Hospitation 2 Am 28.9.2017 veranstaltete die Hildegardisschule einen Hospitationstag für interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse einiger Sek. I-Schulen (Erich-Klausener-Schule; Erna-de-Vries-Schule, Edith-Stein-Schule aus Senden, Friedensreich-Hundertwasser Schule). Insgesamt 45 Schülerinnen konnten einen Tag an unserem Berufskolleg erleben. Nach der Begrüßung durch die Schulleitung in der Aula und einer kurzen Vorstellung der Hildegardisschule (Bildungsgänge, Schwerpunkte, Besonderheiten, Räumlichkeiten) konnten die Besucherinnen und Besucher mit Hilfe eines Plans eigenständig ihre jeweiligen Hospitationsklassen suchen und am Unterricht teilnehmen. Nach der 6. Stunde gab es für alle einen Mittagsimbiss, abschließend kamen alle nochmals in der Aula zu einer Reflexionsrunde zusammen, in der die Möglichkeit bestand, weitere Fragen zu klären und einen ersten Eindruck der Schule wiederzugeben. Ein insgesamt sehr gelungener und gewinnbringender Tag, so die positive Resonanz der interessierten Schülerinnen und Schüler.

Susanne Becker, 30.09.2017

 

Patentag in der Heilerziehungspflege

Patentag HEP
Die Oberstufe hat die Unterstufe zunächst zu einem gemeinsamen Kennenlernfrühstück eingeladen, um die Patentandems der Ober-und Unterstufe festzulegen. Nach der ausgiebigen Stärkung und einem ausgedehnten Austausch über die Ausbildung an der „Hilde" wurde die Unterstufenklasse in Kleingruppen aufgeteilt. Bei einem Stationenspiel, das von der Oberstufe vorbereitet wurde, wurden die "Neulinge" spielerisch in die Aufgaben eines Heilerziehungspflegers/-in eingeführt. Sie durften einen Ballon rasieren, einen Blindenparcour bestreiten, sich mit dem Rollstuhl fortbewegen, einen Menschen ankleiden, sich blind gegenseitig Essen anreichen und schließlich noch Fragen zur Stadt Münster beantworten. Zum Ausklang setzten sie ihre Gespräche im Lenz fort und beendeten den gemeinsamen Tag.

Eva-Maria Prange, 27.09.2017

Praktikum an der Frei-Alberto-Schule 2018

Brasilien 11

Unsere brasilianische Partnerschule, die Escola Frei Alberto in Sao Luis lädt zwei SchülerInnen der Hildegardisschule ein, im August 2018 ein drei-vierwöchiges Fachpraktikum an der Schule zu absolvieren. Bewerben können sich alle Schülerinnen und Schüler, die im Schuljahr 2018/19 noch an der Hildegardisschule sein werden.
Weitere Informationen und Hinweise zur Bewerbung finden sich hier.

Weiterlesen...